www.tobe4u.de - Ihr Spezialist für Grafik, Satz, Repro, Bildbearbeitung und Internet im Raum Stuttgart

Impressum

SXC Compact 1:43 im Rennbahnonlineshop
Zum Shop

SCX Compact 1:43

SCX - Eicker Racing

Unbestätigten Gerüchten zu Folge wird der Vertrieb des SCX Rennbahn-Sortiments nicht mehr von Horizon (ehemals JSB) fortgeführt. Ab Herbst soll Eiker Racing den Vertrieb für Deutschland übernehmen.


SCX Compact

Laut Marc Eicker dem neuen SCX Compact Distubiteur wird es in Deutschland leider nur die Formel 1 Autos (37010), die DTM Autos in blau und rot (37020) und die neuen Moto GP Bikes (37030) geben.


SCX Compact Herbstaktion

Wir haben für kurze Zeit alles Schienenteile der SCX Compact im Angebot. Es ist nur eine begrenzte Stückzahl auf Lager.

Alle Informationen finden Sie hier>>


Neues von der SCX-Compact 1:43

Demnächst erscheinen weitere SCX Compact 1:43 Tuning Fahrzeuge (Art.Nr.37000) und SCX Compact 1:43 DTM Fahrzeuge (Art.Nr. 37020).
Bei den DTM Fahrzeugen handelt es sich um einen Mercedes und einen Audi.
Desweiteren gibt es zwei Motorräder mit Neigetechnik (Art.Nr. 37030).

Neu auf dem Markt werden vier Sets erscheinen: Formula1 Set (Art.Nr. 31160) mit 3 Meter Streckenlänge, Moto GP Set (Art.Nr. 31190) mit 5 Meter Streckenlänge, DTM Set (Art.Nr. 31290) mit 4 Meter Streckenlänge und das Porsche GT3 Set (Art.Nr. 31180) mit 7,67 Meter Streckenlänge.
Dieses Set wird anscheinend mit Wechselstrom betrieben.
Dadurch ist es möglich mit zwei Fahrzeugen auf beiden Spuren zu fahren.
Man wechselt auf einer Weiche durch das Regulieren der Geschwindigkeit die Spur. Das System funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie das Power Passer System von Artin.


Aus unserer Partnerseite www.BW-Slot.de finden Sie einen Bericht über die SCX Compact 1:43.


Die Verpackung ist als Aufbewahrungsschachtel ideal geeignet, da alles seinen Platz hat und leicht wieder eingeräumt werden kann.

Die Schienen entsprechen von den Maßen her genau der Carrera GO!!!. Die Kurven 1/90°, 1/45°, 2/45° und Geraden 342 mm, 114 mm sind identisch.
Als Besonderheit hat die SCX Compact eine 228 mm Gerade und einen Spurwechsel, der über eine ganze Gerade geht (342 mm). Dies gefällt mir persönlich besonders gut, da er sich super fahren lässt. An den Zapfen der Schienen sind Clips integriert, die die passgenauen SCX-Schienen gut zusammen halten.
Die Qualität der Schienen ist sehr gut: sie passen exakt zusammen, haben keine störenden Spalten und sind super plan.

Die Leitplanken sind sehr schön detailliert und lassen sich einfach an den Schienen anbringen, in grau wären sie noch realistischer.

Über den Rundenzähler und die Regler gibt es nicht viel zu sagen. Sie stammen von der Machart her aus einer anderen Zeit und passen eigentlich nicht zu dem System.
Der Knopf am Regler, der für "extra speed" sorgen soll, ist Geschmacksache. Durch Drücken des Knopfes bekommt man genauso viel Strom wie bei Vollgas (entspricht dem durchgedrücktem Regler).

Die beiden F1 Fahrzeuge machen auf den ersten Blick einen wunderschönen Eindruck, sie sind sehr detailreich gestaltet. Auf den zweiten Blick stört die nicht ganz gelungene Farbgebung etwas. Auffällig sind auch die weit in der Luft hängenden Vorderräder. Schade ist, dass der Fahrer nicht weiter ausgestaltet wurde, wo man sich schon die Mühe gemacht hat und den Boliden Individuelle Lenkräder verpasst hat.

Mit dem im Heck sitzenden Magneten lassen sich die Autos schnell und sicher über die Strecke fahren, allerdings sind dann Drifts nur im Grenzbereich möglich.
Ohne Magnet laufen die Autos sehr ruhig, was sie den sauber ausgearbeiteten Felgen und der runden Reifen verdanken. Allerdings geht einem schnell die Bahn aus, sprich das Auto rutscht in den Außenkurven von der Schiene. Bedingt durch den hohen Gripp der SCX Compact Schienen neigen die Autos auch schnell zum Kippen.

Auf der Carrera GO!!! verhalten sich die Fahrzeuge nochmals anders: Mit Magnet sind sie etwas langsamer als die original GO!!! Fahrzeuge, da die SCX mit 12 V betrieben wird.
Ohne Magnet und mit Randstreifen beginnt das, was manche als richtiges "Slotten" bezeichnen. Die Boliden legen dann Eigenschaften wie die "Großen" an den Tag. Man kann mit wunderschönen Drifts durch die Kurven jagen. Beim Anfahren muss man auf die Traktion achten, damit die Räder nicht durchdrehen. Das Erstaunlichste ist der Rundlauf der Räder, woran es eigentlich nichts auszusetzen gibt.
Einzig die in der Luft hängenden Räder trüben etwas den Anblick. Der Leitkiel, der einen Winkel von rund 100° zulässt, sitzt einfach zu tief. Übrigens haben der Ferrari und der McLaren unterschiedliche Leitkiele. Ein Grund dafür ist nicht erkennbar.

Schön ist, dass auf dem Chassisboden die genaue Typenbezeichnung vom jeweiligen Modell eingeprägt ist.

Fazit:

Mit dem Compact System hat SCX einen neuen Bereich eröffnet. Nun ist es möglich, auf kleinem Raum eine ansehnliche Strecke mit tollen, detaillierten Fahrzeugen zu betreiben. Für den Neueinsteiger sicherlich eine Alternative zu anderen Systemen. Wem eine 1:32 Bahn zu groß und teuer ist, der kann mit der SCX Compact bestimmt gut leben. Allerdings sollte man nicht vergessen, mit Magnet und ohne Randstreifen unterscheidet sich die SCX fahrtechnisch nicht sehr von der Carrera GO!!!. Im Vergleich zur GO!!! muss man abwarten, wie sich die Fahrzeug- und Zubehörvielfalt entwickelt. Nicht uninteressant dürfte auch sein, ob und welche Ersatzteile es für die SCX geben wird und wie sich die Preise gestalten werden.


Hier eine Auswahl der SCX Compact 1:43 Artikel




Made by: www.tobe4u.de